Druckansicht

Todtnauer Klettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Todtnau

Zielhöhe
630m

Talort
Todtnau

Höhenmeter
100m

Gehzeit
0:45h

Schwierigkeit
(3.5 - C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(23 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Lustiger, kurzer Mittelgebirgssteig mit Überraschungen, wer in der Nähe ist, sollte ihn mitnehmen.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Hotel Waldeck an der B317 von Todtnau nach Donaueschingen
Ausgangspunkt GPS
47.8323125604521 / 7.96096801757812 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
-
Anfahrt
Von Freiburg nach Todtnau, dort kurz Richtung Donaueschingen. Am Ortsende nach einer Rechtskurve links zum Gasthof Waldeck (Hinweisschilder)(Parkplätze für Gäste vorhanden).
↑ nach oben

Wegverlauf Todtnauer Klettersteig

Zustieg
Hinter dem Gasthof wenige Meter über den Parkplatz bis zu einem markanten Baum. Hier scharf links, dann in Serpentinen bergauf bis zu einer Tafel mit Hinweisen zum Klettergarten. Nun weiter bergauf etwas links haltend zu den Felsen (Einstieg)(knapp 10 min.).
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Zunächst führt ein dünnes Seil leicht steigend zu einer Abzweigung. Wir halten uns an das linke Seil, das kurz nach links leitet, ehe der Steig nach rechts oben zeigt und an Schwierigkeit zunimmt. Nach einem Anstieg über plattiges Gelände führt der Steig luftig um ein Eck herum, ehe man sich erneut entscheiden muss: Links knapp mittelschwer und kurz zum Gipfel oder rechts deutlich spannender und länger (Schwierigkeit 3,5) zum oberen Felsrand. Dort wartet ein weiterer Höhepunkt, nämlich eine Zwei-Seil-Brücke über eine kleine Schlucht. Wem das zu heftig ist, der kann gesichert durch die Schlucht absteigen, die anderen finden knapp nach der Seilbrücke den Ausstieg. Nun rechts unter der Felswand halten und gesichert (Schwierigkeit 1,5) zurück zum Einstieg (30 min.)
Anstieg Höhenmeter
30m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Wie Zustieg (5 min.)
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Todtnauer Klettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Am Gasthof gibt es keine Hinweisschilder, die Seile sind meist sehr locker.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Google-Maps von Dominik
Fotos 1,3: Jörg (Team)
Fotos 2,4-7: Stephan Tögel
Fotos 8-9: Thomas Falkenberg
Fotos 10,11: Jochen (Team)
Fotos 12,13: Philipp Herre
Anfängereignung
-
Empfehlungen
Letzte Änderung
07.12.2008
Aufrufe
37655
Interne ID
9

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Emmendinger Hütte www.emmendinger-huette.de

Bereitgestellt durch: http://www.emmendinger-huette.de

↑ nach oben

Fotos zu Todtnauer Klettersteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Todtnauer Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Schuhbändel schrieb am 21.01.2013
Ideal um Anfänger anzulernen. Stellen zum Aussteigen sind vorhanden. Wer von weiter weg kommt sollte gleich noch das Kletterseil mitbringen denn es gibt hier noch interessante Kletterrouten. Für ne halbe Stunde Klettersteig alleine lohnt sich eine längere Anfahrt sonst nicht.
cschnell schrieb am 01.10.2012
Eigentlich recht interessant durch die vielen verschiedenen Arten von Steig, die beim Todtnauer Klettersteig zusammengefasst sind. Zuerst ein Aufstieg über Platten, dann ein Stück horizontal am Fels auf Kanten treten und die Möglichkeit noch einmal senkrecht nach oben abzubiegen. Die Seilbrücke natürlich nicht zu vergessen, die macht echt Spass. Aber auch hier nochmal die Bemerkung mit den extrem durchhängenden Seilen, das ist sicher nicht jedermanns Sache.

Leider ist er auch sehr kurz, in ca. 20 Minuten waren alle Varianten abgeklettert. Eine weite Anreise lohnt sich also keinesfalls. Wenn man aber schon in Todtnau auf der Rodelbahn oder am Wasserfall ist, kann man ruhig den kleinen Abstecher machen.
tobm_knows_best schrieb am 09.09.2012
Feiner Steig - aber...

...an sich ein schöner Klettersteig - gut gesichert und eine nette Auswahl an Routen. Der Fels ist griffig und fest. Durch seine Exposition kann´s einem an sonnigen Tagen schnell mal warm werden - was aber den Vorteil mit sich bringt, nach Regentagen auf trockenen Fels hoffen zu können.

Was mir jedoch negativ aufgefallen ist, sind die ziemlich schlaffen Fixseile. Jemand der sich im Falle einer kleinen "Gleichgewichtsstörung" nicht mit dem Gedanken anfreunden kann sich gleich mal im 90° Winkel zur Wand, mit schönem Tiefblick (speziell für "Höhenangstbewältiger") zu befinden, der sollte sich vielleicht etwas kürzer einbinden ;) (sofern das KS-Set das zulässt...)

Wahrscheinlich bin ich ziemlich verwöhnt, aber ich hatte schon dickere Sicherungsseile gesehen - und sollte man doch mal Stürzen, rutscht man schnell 10m weiter bis einen der nächste Fixpunkt abfängt... Klar - "Worst Case" - aber hier kann´s schmerzhaft werden.

Alles in allem dennoch ein recht schöner Steig, welcher aber aufgrund seiner objektiven Einfachkeit (und dem leider oft daraus resultierendem Übermut mancher Begeher...) die ein oder andere Gefahr birgt.
E-Klettersteig-E schrieb am 03.08.2011
Da ich ja im Schwarzwald wohne und diesen schönen Steig schon vielmals gemacht habe finde ich es ein wenig schade das es kein weiterer Steig im Schwarzwald gibt. Wer aber im Schwarzwald urlaubt macht sollte unbedingt auch das Kletterseil mitnehmen, denn man kann auch am Totnauer felsen gut klettern oder am Teufelsfelsen (http://www.dav-felsinfo.de/ajaxdav/?3=19-10-001). Wer dann nach dem Klettersteig noch adrenalin sucht kann mit der Hasenhornbahn runterbrettern ( http://www.hasenhorn-rodelbahn.de/). Oder einfach im Winter herkommen zum Feldberg ;)(http://www.feldberg.de/) so dass war genug werbung für den Schwarzwald.
Heiko schrieb am 12.09.2010
Am 11.09.10 Begehung des Steigs.Sicherungsseil hängt zwar etwas durch ,aber alles ist in sehr gutem Zustand.Die obere Route(rot) wie auf dem Foto zu sehen ist die spannenste.Knackige Teilstücke kann man umgehen.Die Hängebrücke am Gipfel ist die Krönung des Steigs.Die unterste Route (weis) ist mehr ein netter Wanderweg,mit ein paar kleinen Kletterpasagen . Alles in allem ein super Klettersteig und auch für mutige schwindelfreie Anfänger machbar.Die benutzung eines Klettersteigsets ist Pflicht. Fazit:super Steig,schöne Aussicht,für Anfänger nur bedingt zu empfehlen.Wer dort ist sollte auch nen Abstecher zu den Todtnauer Wasserfällen unternehmen.
Christian Rapp schrieb am 28.09.2009
Hallo, waren gestern am 27.09.2009 in Todtnau am Steig. Auch wir waren echt begeistert. Ein sehr schöner Steig und man kann dort einiges an Zeit verbringen und ihn auch mehrere Mal machen. Toll ist, dass es kaum künstliche Tritthilfen gibt. Es gibt allerdings auch einen echt knackigen Teil, den ich Anfängern nicht raten würde. Insgesamt finde ich es schade, dass die Drahtseile so stark durchhängen, gerade für weniger versierte ist das eine Belastung. Der Zustand der Anlage ist ansonsten gut, allerdings sind Teile des Drahtseils mit Klebeband umwickelt. Dies sollte auf keinen Fall gemacht werden, da man dann nicht weiß ob das Drahtseil dort noch in Ordnung ist.
Reinhard Schröter schrieb am 02.06.2009
Ich finde den Klettersteig super! Er gibt die Möglichkeit vieles zu testen und auch Einsteigern im Rahmen eines Kurses verschiedene Möglichkeiten eines Klettersteiges in dieser Schwierigkeit zu vermitteln. Aus diesem Grund bin ich auch jetzt Mitglied bei den Kletterfreunden Todtnau e.V. Ich finde es toll was eine kleine Gemeinschaft von Klettererfreunden auf die Beine bringt. Am schönsten ist es wirklich denSteig nur mit natürlichen Griffen und Tritten zu begehen. Ansonsten schliesse ich mich den positiven Vorrednern an. Grüße Reinhard
Marco schrieb am 24.05.2009
Parken problemlos gegenüber am Freibad möglich, am Hotel bei viel Betrieb nur bedingt zu empfehlen. Der Klettersteig ist prima gesichert, Ein- und zwischenstiege mit roten Pfeilen markiert. Eine auf der Hauptroute ist happig! Kann aber problemlos umgangen werden.
Peter schrieb am 16.05.2009
15.05.09 Der Klettersteig ist hervorragend geeignet, um Kinder an den Sport heranzuführen. Meinem Sohn (11 Jahre) hat es jedenfalls riesig Spass gemacht. Besonders die Hängebrücke ist natürlich ein tolles highlight. Es gibt auch Varianten, von denen uns zumindest eine also recht anspruchsvoll vorkam.
Jörg schrieb am 02.05.2009
Kann Tobi&Gabi nur zustimmen, der Klettersteig macht am meisten Spaß, wenn man mit den Händen das Seil nicht berührt. Wenn einem der Steig zu kurz ist, kann man einfach oben wieder zurücklaufen und das Ganze wiederholen, oder den Steig in die andere Richtung gehen (bei wenig Verkehr auf der Strecke). Lohnt sich!
↑ nach oben