Druckansicht

Via ferrata de la Ciappea


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Mont Chaberta

Zielhöhe
990m

Talort
Tende / La Brigue (772 m)

Höhenmeter
200m

Gehzeit
3:00h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Die Tour gehört mit den KS Escale und Comtes Lascaris zur "Circuit des Comtes Lascaris", erweist sich aber in dieser Gruppe als unscheinbarste Tour. Abgesehen von den "Attraktionen" nicht so interessant. Auch landschaftlich nicht herausragend.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat noch kein User gemacht
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
La Brigue (772 m)
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
-
Anfahrt
Nach La Brigue gelangt man von N204, ca. 6 km südöstl. von Tende. Im Ort fährt man über eine Brücke auf den Marktplatz (Tourist-Info) und folgt der Straße noch ca. 100 m weiter am Fluß zu einem zweiten Platz. Hier Parken. Der Beginn ist eine der kleinen Holz-Hängebrücken, die über den Fluß führen. Achtung: War der einzige Steig, der mit einem Tor verschloßen sein könnte (dieses kann nicht umgangen werden!). Normalerweise ist aber in der Saison geöffnet (zu erfragen in der Tourist-Info, dort auch Gebühr).
↑ nach oben

Wegverlauf Via ferrata de la Ciappea

Zustieg
Über die Brücke in ca. 10 min auf leichtem Weg zum Einstieg. Der erste Teil der Tour (Gipfel) ist gut zu sehen.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Der gesamte erste Teil ist äußerst steil (teilw. senkrecht) zu meistern (KS4; Bügel). Außerdem sehr ausgesetzt, mit Querungen versehen und mit zwei 2-Seil-Brücken (ca. 10 m) gespickt. So gelangt man nach ca. 45 min zum Gipfel. Hier sieht man das "Herzstück" der Tour: Die mit 120 m längste Tyrolienne (gelbe Tandem-Petzl Seilrolle)!. Die Fahrt wird auf der anderen Seite durch ein hölzernes Podest abgefangen. Wer nicht will, kann dieses Part auch leicht umgehen und gelangt auch in 10-15 min zum Podest. Im folgenden besteht die Tour nur noch aus Querungen (KS3) und 2-Seil-Brücken. Insgesamt 6 Stück, die immer länger werden und zum Schluß 27 m lang sind. Nicht allzu schwer, aber stets ausgesetzt, in mäßigem Auf und Ab, von den endlosen Bügelreihen begleitet. Nach einem letzten Ausstiegsteil ist das Ende erreicht (ca. 1 Stunde; Länge 600 m).
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Auf deutlichem Pfad zurück zur Straße (vor der ersten Brücke) und auf dieser zum Parkplatz (ca. 15 min).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Alle Zeitangaben bei franz. Sportklettersteigen sind (meiner Ansicht nach) sehr großzügig bemessen und dürften sicherlich als Obergrenze gelten. Die Gebühr wird in der Tourist-Info entrichtet (auch Ausrüstung möglich). Für mehr Hinweise bitte bei Interesse die eigen zusammengestellte "Frankreich-Broschüre" vom Autor anfordern.Erster Teil deutlich schwerer. 8 Seilbrücken (!).
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos 1-5 und Beschreibung: blaufuchs
Fotos 6,7: Christian Schmidt
Anfängereignung
-
Empfehlungen
Letzte Änderung
27.09.2006
Aufrufe
3319
Interne ID
1013

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Limonetto-Skigebiet

Bereitgestellt durch: http://www.colleditenda.com

↑ nach oben

Fotos zu Via ferrata de la Ciappea


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via ferrata de la Ciappea

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Gipfelstürmer schrieb am 16.10.2012
Ich habe den Klettersteig am 8. Oktober 2012 gemacht. Ein lohnenswerter Klettersteig mit schönem Ausblick auf den kleinen Ort La Brigue. Der ersten Teil, der oft senkrecht oder sogar leicht überhängend ist, erfordert viel Kraft und ist meiner Meinung nach hier etwas zu leicht eingestuft. Es ist mindestens Schwierigkeitsgrad D.
Marion Menzel schrieb am 28.10.2007
Wir sind diesen Klettersteig am 8.10.2007 gegangen, Zustand einwandfrei - sehr eindrucksvolle Tyrolienne. Die notwendige Seilrolle (franz. pouli) kann in Tende im Sportgeschäft geliehen werden - dort kann man ebenso Stahlkarabiner erwerben, damit der Abrieb am Alu-Klettersteig Karabiner vermieden werden kann.
Christian Schmidt schrieb am 22.08.2006
Habe diesen Klettersteig dieses jahr mit meinen Eltern zum 2mal begangen und finde ihn trotz der mangelden technischen schwierigkeiten doch immerwieder schön. Vor allem wer mal etwas Nervenkitzel will muß einfach einmal eine 120m Tyrolienne gemacht haben (bitte nur mit geeigneter Seilrolle). Ansonsten nicht viel Feindkontakt (FELSEN) und zum Schluß nochmal eine mit 27m sehr lange Seilbrücke mit Talblick. Ein typischer französischer Sportklettersteig, wenig Technik und dafür viel Spaß und Nervenkitzel.
↑ nach oben